PHARMASOFT – Impfzertifikatsausstellung über die Telematik Infrastruktur (TI)

Der Zugriff auf die Anwendung „Impfzertifikatsausstellung“ erfolgt ab sofort über die TI der Apotheke. Die Impfzertifikatsausstellung selbst wird nach wie vor über das DAV-Portal durchgeführt. Damit bleibt der grundlegende Prozess der Ausstellung gleich.

Voraussetzung ist eine funktionsfähig installierte TI mit freigeschalteter und aktivierter SMC-B-Karte. (Eine Installation mit Konnektor & Kartenlesetastatur ist hier ebenfalls ausreichend)

 

1. Voraussetzungen schaffen

  • Betriebssystem: Windows 8.1 oder Windows 10
  • Komponenten der Telematik Infrastruktur müssen vorhanden und eingerichtet sein
  • SMC-B Ausweis muss installiert und freigeschalten sein.
  • Programm http://ngvbvm.phanet.de/TiRouteSetzen.exe herunterladen (Groß- /Kleinschreibung ist zu beachten)


2. TI-Route setzen

Das Programm "TiRouteSetzen.exe" muss auf jedem Rechner ausgeführt werden, welcher Zugriff auf das Impfzertifikat-Portal haben sollen.

Da das Programm administrative Rechte benötigt, müssen diese ggf. dem Programm gewährt werden. Sollte sich die Benutzerkontensteuerung öffnen, so muss die Meldung mit "JA" bestätigt werden.
Das Programm ermittelt die IP-Adresse des TI-Konnektors und setzt die Route automatisch.
Nachdem die Route gesetzt wurde, sollte das Portal unter https://dav.impfnachweis.info aufrufbar sein.


3. Hinweise

  • Das Programm gibt keine Rückmeldungen über Erfolg oder Misserfolg aus.
  • Das Programm sucht im Netzwerk nach dem TI-Konnektor. Ist dieser nach den Standardvorgaben der Noventi Health SE (awinta GmbH) eingerichtet, dauert die Ausführung ca. 2 Minuten. Ist dies nicht der Fall, kann die Ausführung erheblich länger dauern.
  • Wenn sie testen möchten, ob die TI-Verbindung bei Ihnen erfolgreich aufgebaut ist, laden Sie bitte nachfolgendes Programm herunter und führen es aus: http://ngvbvm.phanet.de/TiFunktionstest.exe

 

Was ist für die Apotheke zu tun:

Führen Sie bitte die Schritte 2 und 3 auf jeden Windows-Rechner aus, auf dem Sie Impfzertifikate ausstellen möchten.

  1. 1. Grundvoraussetzungen
  • Betriebssysteme: Windows 8.1, Windows 10
  • Telematik-Infrastruktur vorhanden, eingerichtet und eingeschaltet
  • SMB-C Ausweis muss installiert und freigeschaltet sein
  1. 2. Impfzertifikat-Adress-Routing setzen
    1. 2.1 Hilfsprogramm herunterladen
      Geben Sie folgenden Link http://ngvbvm.phanet.de/TiRouteSetzen.exe in Ihrem Web-Browser ein und laden das Programm auf Ihren Rechner herunter. Bitte beachten Sie bei angegebenen Web-Adresse die Groß- / Kleinschreibung).
    1. 2.2 TI-Route setzen
      Rufen Sie das heruntergeladene Programm TiRouteSetzen.exe auf. Dieses ermittelt automatisch die IP-Adresse des TI-Konnektors und setzt die notwendigen Verbindungen. Damit eine dauerhafte Eintragung erfolgen kann, benötigt das Programm Administrationsrechte. Bitte bestätigen Sie die Windows-Abfragen, welche bei Programmstart angezeigt werden.

Beispiel:

Bestätigen Sie hier den Link „Weitere Informationen“ erscheint der Button „Trotzdem ausführen“. Bestätigen Sie diesen. Das darauffolgende Fenster bestätigen Sie ebenfalls.

Hinweis: Die Laufzeit des Programmes ist stark von Ihren lokalen Netzwerkgegebenheiten abhängig. Unter bestimmten Netzwerkkonstellationen kann die Laufzeit des Programmes bis zu zwei Stunden betragen.

 

Nach dem Starten des Programmes sehen Sie im Windows-Systempanel ein kleines grünes Symbol mit der Bezeichnung H

 

Evtl. wird dieses im aufklappbaren Bereich Ihres Windows-Systems angezeigt. Verwenden Sie dafür das „^“-Symbol um diesen Bereich anzuzeigen.

Sobald das Programm beendet ist, „verschwindet“ auch dieses Symbol aus der Panelzeile. Prüfen Sie die Verbindung zum DAV-Portal bitte erst, nachdem das Programm beendet wurde.

  1. 3. Zugang zum DAV-Portal über die TI testen:

Nutzen Sie den folgenden Link:  https://dav.impfnachweis.info 
Beachten Sie dabei bitte unbedingt die Eingabe https:

Dieser Link verbindet Sie automatisch mit dem Portal des DAV über die TI. Normalerweise steht die Verbindung nun und Sie können wie gewohnt ihre Impfzertifikate ausstellen.

  1. Sollte doch eine Fehlermeldung auftreten helfen Ihnen folgende Schritte weiter:

 

Haben Sie den richten Browser?
Das DAV-Portal funktioniert mit folgenden Browser-Versionen:

  • Google Chrome ab Version 90
  • Microsoft Edge ab Version 90
  • Safari ab Version 14
  • Firefox ab Version 89

 

Ist Ihr TI-Konnektor aktiv? 
Diese Anleitung gilt für NOVENTI TI, sollten Sie die TI über einen anderen Anbieter bezogen haben, bitten wir Sie, mit diesem in Kontakt zu treten.
Haben Sie noch keinen Konnektor, können Sie aktuell keine Impfzertifikate ausstellen. Bitte sprechen Sie uns dazu an oder bestellen Sie Ihre TI direkt hier: https://ti.noventi.de/bestellung/

 

NOVENTI liefert zwei Typen von Konnektoren aus: KoCoBox (weiß) und Secunet (rot)

KoCo-Box:

  • Auf dem Display der KoCoBox, kann man mit den Rechts- Links-Pfeilen durch die Meldungen navigieren. Falls die Meldung mit dem genauen Wortlaut „operational state error no VPN TI connection” erscheint, dann besteht keine VPN Verbindung zur TI.
  • Alle anderen Meldungen innerhalb des Konnektors kann man ignorieren, da sie keinen Störfall implizieren.

 

Secunet:

  • Rote Lichter bei Secunet sind keine Störung, sondern der Normalzustand
  • Folgende LEDs müssen rot durchgehend leuchten: Power, Service, VPN TI.
  • Falls die VPN TI-Leuchte aus ist oder dauerhaft blinkt, bedeutet dies, dass keine VPN Verbindung zur TI besteht.

 

Ist Ihre SMC-B Karte aktiv?

  • Bitte halten Sie für diese Prüfung Ihre Passwortliste mit der SMC-B PIN parat (im Falle einer NOVENTI-TI: diese wurde Ihnen nach der TI-Installation durch Samhammer überbeben)
  • Bitte stecken Sie eine eGK in das Kartenlesegerät  (Tastatur oder Kartenterminal) in dem die SMC-B Karte gesteckt ist à Hauptterminal
  • Starten Sie das Hauptterminal neu
  • Sobald das Hauptterminal neugestartet wird, ist es notwendig mittels Eingabe der PIN die SMC-B-Karte zu verifizieren.

Am Kassenarbeitsplatz, der mit Hauptterminal verbunden ist, sollen folgende Schritte durchgeführt werden:

  • Bediener einwählen
  • Kunden auswählen
  • Öffnen Sie den Bundesmedikationsplan an dem Rechner mit dem KT verbunden ist
  • Bundesmedikations-Knopf betätigen
  • Im MPM-Webinterface, den Reiter Einstellung > Terminals auswählen
  • Abwarten bis die Karte in MPM erscheint
  • Unter PIN > SMC-B-PIN Überprüfen betätigen
  • SMC-B-PIN am Hauptterminal eingeben

Kontakt

(0 71 42) 5 88-0
info@awinta.de
 Facebook