awinta unterstützt PTA Schule München Marktführer Apothekensoftware stattet Nachwuchs mit EDV aus

Seit Kurzem können sich die Schüler der Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten in München über ein neues Kassensystem in ihrer Übungsapotheke freuen. Die zum Verein zur Unterhaltung der pharmazeutisch-technischen Lehranstalten in Bayern e.V. gehörende Schule unterrichtet bereits seit mehreren Jahren an awinta Arbeitsplätzen. Mit dem von awinta bereitgestellten aT1 kann der Apothekennachwuchs nun reelle Apothekensituationen wie Kassenvorgänge oder die Rezeptverarbeitung inklusive Rezeptdruck üben. Ulrich Marbach, Teamleiter des Vertriebsinnendienstes der awinta: „ Angefangen mit einer PTA-Schule vor rund 15 Jahren, unterstützten wir heute rund 40 PTA-Schulen in ganz Deutschland. Als Marktführer und zukunftsorientiertes Unternehmen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit den Nachwuchs zu fördern. Es freut uns, mit unserer Unterstützung zu einer noch praxisorientierteren Ausbildung der zukünftigen PTAs beizutragen.

Die Software aus dem Hause awinta kommt vor allem im Fach Apothekenpraxis zum Einsatz, das in beiden Ausbildungsjahren auf dem Stundenplan steht. An insgesamt zehn Rechnern können jeweils zwei Schüler praktisch üben und beispielsweise Datenbankrecherchen durchführen oder sich in die Nutzung des Taxationsprogrammes einarbeiten. „Die Schüler beschäftigen sich rund 6 Wochen intensiv mit dem Warenwirtschaftssystem. Das System erhält regelmäßig ein Update von der awinta, sodass wir hier immer auf dem aktuellsten Stand sind und unsere Schulungen der Apotheken-Realität entsprechen“, so die Schulleiterin Petra Müller. Sowohl die Einrichtung des Warenwirtschaftssystems, die Schulung sowie Wartung und Updates stellt der Marktführer Apothekensoftware den Schulen kostenlos zur Verfügung. 

Besonders freut es die Schulleiterin, dass mit der neuen Kasse nun noch mehr praktische Anteile in die Ausbildung kommen. „Schüler wie auch Lehrer sind von der neuen Kasse begeistert. Viele Vorgänge konnten wir früher nur theoretisch üben, weil wir keinen Rezeptdrucker oder -leser in der Übungsapotheke hatten. Mit dem neuen Kassen-System sind wir sehr nah an der Praxis dran und können unsere Schüler und Schülerinnen nun besser auf das Praktikum am Ende der Ausbildung und den Berufsalltag vorbereiten.“ Mit dem aT1 kann aber nicht nur der praktische Umgang mit der Kasse bei der Rezeptbearbeitung von A – Z geübt werden, auch in den Fächern Kommunikation und Körperpflegekunde kommt das Terminal zum Einsatz. So zum Beispiel bei Beratungsgesprächen zu Kosmetik oder Sonnenpflege. „Mit Hilfe der Informationen, die der aT1 bereitstellt, können die Schüler auch das wichtige Instrument der Zusatzverkäufe praktisch erlernen und umsetzen.“

Kontakt

(0 71 42) 5 88-0
info@awinta.de
 Facebook