Zukunft. Gestalten. Können: Erfolgreiche awinta Kundenbefragung 2018

Bietigheim-Bissingen, 23. Januar 2019: Zum dritten Mal in Folge hat die awinta auch in 2018 wieder eine Kundenbefragung, die größte ihrer Art im Apothekenmarkt, durchgeführt. Dazu rief der Marktführer Apothekensoftware Ende des Jahres seine rund 7000 Kunden auf. Gordian Schöllhorn, Geschäftsführer awinta GmbH: „Mit etwa 2000 Rückmeldungen haben wir die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr noch einmal deutlich überboten. Diese Resonanz ist herausragend und einzigartig im Markt. Wir möchten allen Kunden, die sich an der Befragung beteiligt haben, für ihre Zeit und ihren wertvollen Beitrag danken. Dies ist wesentlich für unser Ziel, die Kundenzufriedenheit weiter zu steigern. Im Rahmen unserer Serviceorientierung legen wir höchsten Wert auf den Dialog und die Rückmeldung unserer Kunden.“ Eine weitere Bestätigung, dass die Maßnahmen der awinta gut bei den Kunden ankommen, ist auch der erneut auf der expopharm 2018 erhaltene Preis zum Apotheken-Favorit in der Kategorie „IT-Anbieter“.

Wie in den Jahren 2016 und 2017 basiert die Befragung wieder auf der Net Promotor Score (NPS)-Methode. Dies ermöglicht es, die aktuellen Ergebnisse direkt mit den Auswertungen der Vorjahre zu vergleichen. So war die Kernfrage erneut, mit welcher Wahrscheinlichkeit auf einer Scala von 0-10 die Kunden awinta einem Freund oder Kollegen weiterempfehlen würden. Abhängig von der Antwort lautete die zweite Frage, mit welchen Maßnahmen der Wert verbessert werden kann, beziehungsweise warum der Kunde die awinta weiterempfiehlt.

Bei der Umfrage von 2018 konnte der Marktführer Apothekensoftware das gute Ergebnis des Vorjahres erneut übertreffen. So stieg die Prozentzahl der Weiterempfehlungen noch einmal um 20% an und auch in den Bereichen Service, Hotline und Vertrieb konnte sich die awinta noch einmal deutlich verbessern.
Gordian Schöllhorn ist sich sicher, der Erfolg ist den intensiven Maßnahmen im Bereich der Kundenbetreuung der letzten Jahre geschuldet. Eine wesentliche Rolle spielten dabei vor allem die Ergebnisse der Befragungen aus 2016 und 2017. So leitete das Unternehmen daraus klare Ziele und Projekte ab.
Ganz konkret zeigte sich das beispielsweise an der erfolgreichen Einführung von Produkten wie aHelp, aWebticket oder auch dem neuen aViewer im letzten Jahr. „Alle diese Lösungen sind eine Ergänzung unseres persönlichen Kundenservices. Sie unterstützten uns dabei, Prozesse zu optimieren und den Bedürfnissen der Kunden bestmöglich zu entsprechen“, betont Gordian Schöllhorn.
So kommt zum Beispiel der aViewer, das kostenlose innovative Video-Support Programm der awinta, immer dann zum Einsatz, wenn eine Lösung per telefonischer Beratung oder Fernwartung nicht möglich ist und deshalb ein Techniker oder Systemberater vor Ort geschickt werden müsste.
Bei Fragen kann der awinta-Kundenservice die Apotheke so zeitnah und untermittelbar unterstützen, da unter anderem lange Anfahrtszeiten entfallen. Aber nicht nur in der Produktentwicklung finden die Anregungen der awinta Kunden Gehör. So werden die Mitarbeiter in allen einzelnen Abteilungen regelmäßig über die Ergebnisse der Befragung informiert.

Gordian Schöllhorn: „Das gesamte Team der awinta zieht an einem Strang für unser höchstes gemeinsames Ziel: Die Zufriedenheit unserer Kunden. Die Ergebnisse der Kundenumfrage zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, im Sinne der Apotheken die Zukunft erfolgreich gestalten zu können.“

Kontakt

(0 71 42) 5 88-0
info@awinta.de
 Facebook