Im Gespräch mit Dennis Fey

Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter, seit 2014 beim Unternehmen

Wo waren Sie vorher tätig?
Zuvor habe ich meine Ausbildung in der Apotheke zum PKA absolviert.

In welchem Arbeitsfeld waren Sie tätig?
Mein Arbeitsfeld in der Apotheke war der Backoffice-Bereich. Wie zum Beispiel der Wareneingang und das Bearbeiten der Retouren an den Großhandel oder an den Hersteller. Auch die Befüllung des Automaten oder Botengänge gehörten zu meinem Arbeitsalltag.

In welcher Abteilung arbeiten Sie bei awinta?
Ich arbeite in der Anwendungshotline in der Abteilung Mehrfachnutzung. Zuvor war ich in der Abteilung Warenwirtschaft tätig.

Was gehört dort zu Ihren Tätigkeiten?
Ich habe es mit vielfältigen Aufgaben zu tun. Dazu gehören unter anderem die Lösungsfindung und Hilfestellung bei Anfragen der Apotheken in der Direktannahme und bei allen Anfragen zur Mehrfachnutzung, Automatenanbindung und dem „Nachtjob“. Insbesondere betreue ich die Kundengruppen ELAC und GEHE WAWIExtra.Wenn meine Teamleitung nicht anwesend ist, übernehme ich auch Vertretungsaufgaben. Mir kommt die spannende Aufgabe zu, neue Mitarbeiter, welche in die Abteilung kommen, einzulernen.

Was reizt Sie besonders an Ihrem Arbeitsumfeld bei awinta?
Mich begeistert an meinem Arbeitsumfeld die immer netten und hilfsbereiten Kollegen und der Zusammenhalt im Team. Was ich toll finde ist, dass man Überstunden auch gegen neueste Technik (Handy, Fernseher, Tablets, etc.) einlösen kann. Die Führungskräfte haben für ihre Mitarbeiter immer ein offenes Ohr. Es gibt regelmäßige Feedback- und Mitarbeitergespräche, um neue Ziele und neue Aufgabengebiete festzulegen.

Sie haben eine Ausbildung im pharmazeutischen Bereich. Was hat Sie dazu bewogen, sich bei einem Dienstleister zu bewerben?
Dazu hat mich bewogen, dass ich nach der Ausbildung in der Apotheke nicht übernommen werden konnte.Als ich dann auf die Stellenausschreibung der awinta gestoßen bin, habe ich mich sofort beworben. Da ich schon immer sehr IT interessiert war, wusste ich, dass mir dieser Job sehr gefallen wird. Wenige Tage nach meiner Bewerbung bei der awinta wurde ich auch schon zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Nach einem Probearbeitstag war ich sehr begeistert und bekam die Stelle in der Anwendungshotline als Kundenbetreuer.

Wie können Sie Ihre Erfahrungen aus der Praxis in Ihre Arbeit bei awinta einbringen?
Meine Erfahrungen kann ich insofern einbringen, dass ich die Anfragen oder Anliegen der Apotheke sehr schnell verstehen kann. Durch meine Arbeit in der Apotheke kenne ich die Perspektive aus der Sicht des Anwenders. Außerdem kenne ich genau die Abläufe in der Apotheke. Durch die Arbeit mit dem Automaten in der Apotheke kann ich mein Wissen hier gut einbringen und auch erweitern.

Kontakt

(0 71 42) 5 88-0
info@awinta.de
 Facebook